Skip to main content

Insights

10 Schritte zur Cybersicherheit

Meistern Sie die Schnittstellen in Ihrem Unternehmen

Ein entscheidender Wettbewerbsvorteil

Was hat Cybersicherheit mit Schnittstellenmanagement zu tun?

Die Wichtigkeit eines umfassenden Cyberversicherungkonzepts: Einblicke und Lösungen.

Das Landgericht Tübingen hat mit einem richtungsweisenden Urteil im Bereich der Cyberversicherungen neue Standards gesetzt. Dieser Fall wirft ein Schlaglicht auf die Herausforderungen und Notwendigkeiten im Umgang mit Cyberrisiken und deren Bewältigung durch organisatorische und insbesondere deren Versicherung. Er zeigt auf, wie essenziell ein fundiertes Verständnis für die komplexen Beziehungen zwischen IT-Sicherheitsrisiken, Riskmanagement, Vertragskommunikation und Leistungspflichten ist. Zugleich verdeutlicht das Urteil die Notwendigkeit einer tiefgreifenden Expertise und eines vorausschauenden Managements im Bereich der Cyberrisiken.

In einer Ära, in der digitale Bedrohungen zur neuen Norm geworden sind, stellt sich nicht die Frage, ob, sondern wann Ihr Unternehmen Ziel eines Angriffs wird. In einer Welt, in der Cyberbedrohungen eine ständig wachsende Gefahr für Unternehmen aller Größen darstellen, ist die Cyberversicherung zu einem unverzichtbaren Instrument im Risikomanagement geworden. 

Ein richtungsweisendes Urteil des Landgerichts Tübingen hebt die Komplexität von Cyberrisiken hervor und betont im Kern die Notwendigkeit einer strategischen Auseinandersetzung mit Cybersicherheit und Versicherung.

Aber wie können Entscheider diesen Herausforderungen begegnen? Und wie bereit sind Sie und Ihre Organisation wirklich dafür?

Denken wir weiter.

Das Urteil des Landgerichts ist zunächst positiv für alle Unternehmenslenker zu werten. Es wird seitens der Versicherungswirtschaft als richtungsweisend kommentiert. 

Unternehmenslenker und Aufsichtsorgane sind vielmehr gefragt, auch mit Blick auf die anstehende NIS2-Richtlinie, sich dem Thema strategisch zu widmen. Der Cyberversicherungsmarkt sowie die Rechtssprechung hierzu wird der verantwortlich handelnden Person lediglich ein „Sprungtuch“ bieten, Risiken finanziell abzufedern. Die Versicherungswirtschaft selbst wird aufgrund des Urteils schnell handeln und entsprechende Vertragserneuerungen noch stärker an die Potenz der IT-Security binden. 

Schnittstellen und Cybersicherheit

Die Schnittstellenproblematik zwischen IT und Versicherungswesen

Hand aufs Herz: Wissen Sie als Unternehmenslenker, wie sicher Ihr Unternehmen wirklich ist?

Die Schnittstelle zwischen IT-Infrastruktur, Risikomanagement, Risikotransfer, den Zahlungen von Versicherungsgesellschaften und der Geschäftsführerhaftung ist eine der größten Herausforderungen im Umgang mit Cyberrisiken. Diese Bereiche sind eng miteinander verwoben und erfordern ein tiefgehendes Verständnis sowie eine enge Koordination, um effektive Cybersicherheits- und Versicherungsstrategien zu entwickeln.

Eine ganzheitliche Betrachtung der Cybersicherheit beginnt mit der Strategie. Die digitale Landschaft verändert sich kontinuierlich – und mit ihr die Natur der Bedrohungen. Ein adaptiver, strategischer Ansatz ist erforderlich, um vorbereitet zu sein. Dies umfasst nicht nur die Implementierung fortschrittlicher Technologien, sondern auch ein tiefgreifendes Verständnis der Risiken, die sich aus der digitalen Transformation ergeben.

Ein zentrales Element ist das Risikomanagement, welches die Identifikation, Analyse und Bewertung von Cyberrisiken umfasst. Dazu gehört die Entwicklung von Maßnahmen zur Risikominderung, wie die Implementierung fortschrittlicher Sicherheitstechnologien und die Schulung von Mitarbeitern, um menschliches Versagen, einen Hauptfaktor für erfolgreiche Cyberangriffe, zu minimieren.

Die IT-Infrastruktur eines Unternehmens spielt dabei eine Schlüsselrolle. Sie muss nicht nur gegen aktuelle Bedrohungen gewappnet sein, sondern auch flexibel genug, um sich an die sich ständig weiterentwickelnden Angriffsmethoden anzupassen. Ein umfassendes Verständnis der eigenen IT-Landschaft ist entscheidend, um Sicherheitslücken zu identifizieren und zu schließen.

Sehr schnell stellen sich deswegen Fragen nach dem Reifegrad der IT, der objektiven Darstellung des IT-Sicherheitslevels, dem Knowhow-Potential der ausführenden Personen, Abteilungen oder externen Dienstleister sowie der Notwendigkeit der Unternehmensführung hierüber einen klaren Blick haben zu müssen.

In mittelständischen Betrieben findet Risikomanagement oft in einer weniger formalisierten Weise statt. Während große Unternehmen möglicherweise dedizierte Risikomanagementabteilungen haben, kann diese Funktion in mittelständischen Unternehmen oft in die Rollen bestehender Mitarbeiter integriert sein. Die Praktiken können von einfachen Risikobewertungen bis hin zu grundlegenden Risikominderungsstrategien reichen.

Sicherheitsansatz

Der Mehrwert eines ganzheitlichen Sicherheitsansatzes

Die Integration von Cybersicherheit in die Geschäftsstrategie ist entscheidend. Wie integrieren Sie Cybersicherheit in Ihre Geschäftsprozesse?

Ein proaktives Risikomanagement, das über traditionelle IT-Sicherheitsmaßnahmen hinausgeht, kann Ihr Unternehmen widerstandsfähiger gegenüber Cyberangriffen machen und gleichzeitig Compliance sicherstellen.

Der Risikotransfer durch Cyberversicherungen ergänzt die direkten Sicherheitsmaßnahmen. Er ermöglicht es Unternehmen, finanzielle Risiken, die trotz aller Präventionsmaßnahmen bestehen bleiben, an Versicherungsgesellschaften zu übertragen. Doch eine Cyberversicherung effektiv zu gestalten, erfordert eine präzise Abstimmung auf die spezifischen Bedürfnisse und Risiken des Unternehmens. Hierbei ist die fachkundige Beratung durch Experten wie die SMK Group unerlässlich, um sicherzustellen, dass alle relevanten Risiken abgedeckt sind und die Policen den dynamischen Anforderungen der digitalen Landschaft gerecht werden.

In der Praxis treffen wir auf Unternehmen, die IT-Sicherheit und Risikomanagement überwiegend losgelöst voneinander betrachteten. Ressourcen am Markt bestehen derzeit keine bis wenige, die in der Lage sind, dem Unternehmenslenker Hilfestellung zu bieten, diese Schnittstellen zusammenzuführen und wirksame Lösungen zu etablieren.

Die Geschäftsführerhaftung ist ein weiterer kritischer Punkt in der Schnittstellenproblematik. Geschäftsführer sind gesetzlich verpflichtet, angemessene Maßnahmen zum Schutz des Unternehmens vor Risiken zu ergreifen. Dies schließt Cyberrisiken explizit mit ein. Eine unzureichende Vorsorge gegen Cyberangriffe kann nicht nur finanzielle Verluste nach sich ziehen, sondern auch rechtliche Konsequenzen für die Geschäftsführung.

Die Beratung durch erfahrene Versicherungsmakler, die technologische und versicherungsspezifische Expertise vereinen, ist daher aus unserer Sicht objektiv unerlässlich, um die Geschäftsführung vor Haftungsansprüchen zu schützen und gleichzeitig das Unternehmen effektiv gegen Cyberrisiken abzusichern.

icon cal

Jetzt unverbindlichen Termin vereinbaren

Wir beraten hoch professionell, ganzheitlich und nur in Branchen, in denen wir uns auch auskennen.

Wir leiten Sie weiter zu unserer Outlook-Terminvereinbarung
Optimierung

Die Brücke zwischen Strategie und Umsetzung

Ein ungenutztes Potenzial?

Die Verbindung zwischen IT-Infrastruktur, Risikomanagement und Geschäftsführung ist oft brüchig. Die Optimierung dieser Schnittstellen ist nicht nur eine technische Notwendigkeit, sondern eine strategische Investition.

Ein zukunftsorientiertes Risikomanagement erfordert eine kontinuierliche Bewertung und Anpassung der Sicherheitsmaßnahmen sowie der Versicherungspolicen, um mit der rasanten Entwicklung der Technologie und der Methoden von Cyberkriminellen Schritt zu halten. Die Integration von technischem Know-how in die Versicherungsberatung ermöglicht eine präzisere Risikoabschätzung und die Entwicklung maßgeschneiderter Versicherungslösungen, die den spezifischen Anforderungen und Risiken eines Unternehmens gerecht werden.

Wir stehen als SMK Group genau für die Bereitstellung sowie Moderation dieser Schnittstelle. Durch die Verbindung unserer IT-Tochter in:finity-systems, unserer Unternehmensberatung in:solutions und unserer Maklereinheit SMK risk management verbinden wir als sehr wenige Häuser auf dem Markt genau diese Schnittstellen für Sie.

Wie effektiv kommunizieren Ihre Teams über Risiken und Sicherheitsmaßnahmen?

Resilienz

Innerbetriebliche Schnittstellenbearbeitung als Schlüssel zur Cybersicherheit

Die Diskrepanz zwischen dem vermeintlichen und dem tatsächlichen Stand der IT-Sicherheit in Unternehmen offenbart eine tiefgreifende Problematik:

Die unzureichende Schnittstellenkompetenz der Akteure. Innerhalb vieler Unternehmen existieren Wissenslücken und Kommunikationsbarrieren zwischen den IT-Abteilungen, dem Risikomanagement, der Geschäftsführung und weiteren entscheidenden Bereichen. Diese Barrieren verhindern oft ein einheitliches Verständnis und eine effektive Umsetzung von IT-Sicherheitsstandards und -maßnahmen.

Um diesen Herausforderungen zu begegnen, ist es essentiell, dass Unternehmen eine systematische Bearbeitung der innerbetrieblichen Know-how-Schnittstellen initiieren. Dazu gehört die Schaffung von Kommunikationskanälen und Informationsflüssen, die gewährleisten, dass alle relevanten Parteien über die notwendigen Kenntnisse verfügen und in die Sicherheitsprozesse eingebunden sind. Die Entwicklung eines innerbetrieblichen Gesamtverständnisses für IT-Sicherheit erfordert regelmäßige Schulungen und Workshops, die sowohl technisches Wissen als auch das Bewusstsein für die strategische Bedeutung der Cybersicherheit vermitteln.

Silos überwinden

Die Rolle der SMK Group bei der Überbrückung von Wissenslücken

Die SMK Group spielt in diesem Prozess eine entscheidende Rolle. Durch ihre Expertise in den Bereichen Cybersicherheit und Cyberversicherung bietet sie nicht nur eine tiefgreifende Analyse des IST-Zustandes der IT-Sicherheit in Unternehmen, sondern auch maßgeschneiderte Lösungen zur Verbesserung der innerbetrieblichen Know-how-Schnittstellen.

Unsere Beratung zielt darauf ab, ein ganzheitliches Sicherheitsverständnis zu fördern und die Implementierung effektiver Sicherheitsmaßnahmen zu unterstützen, die den Anforderungen der Cyberversicherungsverträge heute und morgen gerecht werden.

Durch die Identifizierung von Wissenslücken und die Förderung eines umfassenden Sicherheitsbewusstseins trägt die SMK Group dazu bei, die Schnittstellenkompetenz innerhalb von Unternehmen zu stärken. Dies umfasst die Schulung von Mitarbeitern auf allen Ebenen, die Beratung zur Anpassung von IT-Sicherheitsrichtlinien und -praktiken sowie die Unterstützung bei der Entwicklung von Notfallplänen und Reaktionsstrategien für Cyberangriffe. Die SMK Group agiert somit als Brücke zwischen den technischen und strategischen Ebenen eines Unternehmens, um sicherzustellen, dass IT-Sicherheitsstandards ganzheitlich verstanden und angewandt werden.

Risikotransfer

Die Umsetzung Ihrer Cybersicherheitsstrategie

Die Rolle der Cyberversicherung

In einem Umfeld, in dem selbst die besten Sicherheitsmaßnahmen Risiken nicht vollständig eliminieren können, wird die Cyberversicherung zum Schlüssel. Doch wie passen Sie Ihre Versicherungspolicen an die spezifischen Bedürfnisse Ihres Unternehmens an?

IT Infrastruktur-Analyse

Ein kritischer Erfolgsfaktor

Die Auswahl der richtigen Partner, die sowohl technisches Know-how als auch versicherungsspezifisches Wissen sowie ein tiefgreifendes Verständnis für die Herausforderungen im Bereich Cybersicherheit bieten, ist entscheidend.

Ein Partner wie die SMK Group kann dabei unterstützen, die Lücke zwischen technischer Expertise und strategischer Risikoberatung zu schließen.

Fragen

Frequently Ask Questions

Warum ist Schnittstellenmanagement für Cybersicherheit wichtig?

Schnittstellenmanagement gewährleistet, dass alle relevanten Bereiche eines Unternehmens koordiniert werden, um Risiken zu minimieren und die Sicherheit zu maximieren.

Wie kann Cyberversicherung mein Unternehmen schützen?

Cyberversicherung hilft Unternehmen, sich vor finanziellen Verlusten zu schützen, die durch Cyberangriffe entstehen.

Welche Rolle spielt Risikomanagement in der Cybersicherheit?

Risikomanagement identifiziert, analysiert und bewertet Cyberrisiken, um effektive Maßnahmen zur Risikominderung zu entwickeln.

Wie kann ich meine IT-Infrastruktur sicherer machen?

Eine sichere IT-Infrastruktur erfordert regelmäßige Überprüfungen, Aktualisierungen und die Implementierung fortschrittlicher Sicherheitstechnologien.

Was ist das Hauptproblem bei Schnittstellenmanagement und Cybersicherheit?

Das Hauptproblem besteht darin, dass oft Wissenslücken und Kommunikationsbarrieren zwischen den relevanten Abteilungen bestehen.

Warum ist ein ganzheitlicher Ansatz zur Cybersicherheit wichtig?

Ein ganzheitlicher Ansatz stellt sicher, dass alle Aspekte der Cybersicherheit berücksichtigt und koordiniert werden, um die Resilienz des Unternehmens zu stärken.

Wie kann ich meine Mitarbeiter in Cybersicherheit schulen?

Regelmäßige Schulungen, Workshops und Simulationen können dazu beitragen, das Bewusstsein der Mitarbeiter für Cybersicherheit zu schärfen.

Welche Vorteile bietet eine Cyberversicherung?

Eine Cyberversicherung schützt Unternehmen vor finanziellen Schäden durch Cyberangriffe und kann dazu beitragen, die Folgen von Sicherheitsvorfällen zu mildern.

Wie häufig sollte ich meine Cybersicherheitsstrategie überprüfen?

Ihre Cybersicherheitsstrategie sollte regelmäßig, mindestens jedoch jährlich, überprüft und aktualisiert werden, um neue Bedrohungen und Entwicklungen zu berücksichtigen.

Wie kann ich die Kommunikation zwischen IT, Risikomanagement und Geschäftsführung verbessern?

Regelmäßige Meetings, klare Kommunikationskanäle und gemeinsame Projekte können die Kommunikation und Zusammenarbeit zwischen diesen Bereichen verbessern.

Fazit

Cybersicherheit als Teil Ihrer Unternehmens-DNA

Die Herausforderungen, die durch unzureichende Schnittstellenkompetenz und das Fehlen eines ganzheitlichen Verständnisses für IT-Sicherheit entstehen, unterstreichen die Bedeutung eines integrierten Ansatzes.

Unternehmen müssen erkennen, dass die effektive Absicherung gegen Cyberrisiken und die Erfüllung der Obliegenheiten aus Cyberversicherungsverträgen eine gemeinsame Anstrengung aller Beteiligten erfordert. Die SMK Group bietet hierfür die notwendige Expertise und Unterstützung, um diese gemeinsame Anstrengung zu koordinieren und zu optimieren. Durch die systematische Bearbeitung innerbetrieblicher Schnittstellen und die Förderung eines unternehmensweiten Verständnisses für Cybersicherheit können Unternehmen eine robuste Sicherheitskultur etablieren. Diese Kultur ist essentiell, um sowohl präventive als auch reaktive Maßnahmen gegen Cyberangriffe effektiv zu implementieren und die Resilienz des Unternehmens gegenüber digitalen Bedrohungen zu stärken.

Ein integrierter Ansatz zur Cybersicherheit erfordert eine kontinuierliche Überprüfung und Anpassung der Sicherheitsmaßnahmen, um mit den sich schnell entwickelnden Bedrohungsszenarien Schritt zu halten.

Wir unterstützen Unternehmen dabei, diese dynamische Anforderung zu erfüllen, indem sie nicht nur aktuelles Wissen über Bedrohungen und Abwehrstrategien bereitstellt, sondern auch hilft, dieses Wissen in die Praxis umzusetzen. Durch die Kombination von technischer Expertise mit strategischer Risikoberatung ermöglicht die SMK Group Unternehmen, ihre Cyberversicherungsverträge so zu gestalten, dass sie einen effektiven Schutz bieten und im Schadensfall eine angemessene Entschädigung sichern.

Zusätzlich zur technischen und strategischen Beratung ist die Schaffung eines Bewusstseins für die Bedeutung der Einhaltung von Sicherheitsstandards und -verfahren eine zentrale Aufgabe.

Die SMK Group hilft Unternehmen zu erkennen, dass eine ganzheitliche Umsetzung von Sicherheitsmaßnahmen nicht nur eine technische Notwendigkeit, sondern auch eine vertragliche Verpflichtung gegenüber ihren Versicherungspartnern ist. Durch die Aufklärung über die Verbindung zwischen IT-Sicherheitsstandards, Risikomanagement und Versicherungsschutz fördert die SMK Group ein tieferes Verständnis für die Notwendigkeit einer integrierten Sicherheits- und Versicherungsstrategie.

Sind Sie bereit, diesen Schritt zu gehen?

Mike Kersting
Experte und Autor
Mike Kersting
Versicherungsbetriebswirt (DVA) und Fellow of the Chartered Insurance Institute (FCII)
Marco Gerth dfba1cff
Experte und Autor
Marco Gerth – Geschäftsführer der in:finity systems

Leistung der



whitepaper white

Whitepaper & Case Studies kostenlos downloaden

Entdecken Sie alle unsere Whitepaper, Insights und aktuellen Artikel. Erhalten Sie vertiefte Einblicke in relevante Themen.

Was wir tun

Die 4 wesentlichen Erfahrungen unserer Mandanten

100%

Ergebnis

Sie erhalten ein umfassendes Marktangebot zu allen hier vorgestellten Finanzinstrumenten. Ihre qualitative und quantitative Beurteilung, sowie zahlreiche Optimierungsvorschläge, verbessern Ihr Risikomanagement im Unternehmen signifikant.

0%

Kosten und keinen Stress

Unsere Vorleistung zur Beurteilung unserer Expertise ist kostenfrei. Für die Analyse selbst stellen Sie uns wesentliche Informationen Ihres Unternehmens zur Verfügung. Alles andere machen wir.

90%

Qualitätssteigerung

Unsere Erfahrungen und Daten aus mehr als 14.000 Projekten zeigen: in 90% unserer Analysen arbeiten wir wesentliche qualitative Verbesserungen zum IST-Stand heraus.

85%

Quantitative Besserstellung 

Auch auf der Preisseite zeigen unsere Daten erhebliches Verbesserungspotential. In 85 % unserer Analysen führt unsere SOLL-Beurteilung zu einer Steigerung Ihrer wirtschaftlichen Attraktivität.

Kontakt

Unsere Experten sind für Sie da

Entscheiden Sie, wie Sie mit uns in Kontakt treten möchten. Wir freuen uns Sie kennen zu lernen und an Ihrer Seite zu stehen.

ico mail

Nachricht senden

Senden Sie uns eine Nachricht. Wir kommen gerne auf Sie zu.
Terminvereinbarung (extern)

Termin buchen

Buchen Sie direkt einen unverbindlichen Kennlerntermin via Teams.